2. Judo-Bundesliga – 9:5 Heimsieg gegen JZ Rapso Linz

Auftakt nach Maß in der 1.Runde zur 2.Judo-Bundesliga im OÖ-Derby gegen JZ Rapso Linz I. Die Truppe rund um das Trainer-Duo Leutgeb und Scharnreitner sen. kann die Ausfälle von Legionär Hamann und Kapitän Max Kahlig (beide Verletzung) gut kompensieren und ein verdientes 9:5, vor heimischem Publikum in Ternberg, einfahren. „Auch Günther war nicht vollbesetzt, das spielte uns sicher in die Karten. Wir nehmen die Punkte aber gerne mit“, so das Trainer-Duo.

Souverän holen die Reichraminger die Punkte in den unteren Gewichtsklassen mit Alex Klaus-Sternwieser (-60kg) und Philipp Sellner (-66kg) , sowie durch den ukrainischen Legionär Igor Tsurkan. Dieser wurde aufgrund des Ausfalls von Kahlig bis 100kg hochgezogen und behielt gegen Lukas Zoitl bzw. Peter Kalasz 2x souverän die Oberhand. Dazu kommen noch 2x kampflos -81kg durch Ilia Snezhkow. Den neunten Punkt holt im 1.Durchgang Ersatz-Schwergewicht Flo Wiesinger, der Andi Karner nach hartem und intensivem Kampf mit zwei Waza-ari in die Knie zwingt.

Die Punkte f. Reichraming: Alex Klaus-Sternwieser, Philpp Sellner, Ilia Snezhkow, Igor Tsurkan je 2 Punkte, Florian Wiesinger 1 Punkt.

Weiter geht’s mit der Auswärtspartie in Vorarlberg am 4.5.2024 gegen Judo Dornbirn

Nächster Heimkampf am 11.5.2024 gegen Absteiger JU Pinzgau – 19.00 Uhr Ternberg